Detox im Februar

Februar, lateinisch februare „reinigen“ ist der perfekte Monat, um seinen Körper, seine Seele und auch sein Umfeld von allem was belastet und beschwert, zu reinigen.

Die Schlemmermonate liegen hinter einem, der erste Monat mit all den guten Vorsätzen die einen doch so sehr unter Druck setzen liegt hinter einem und so langsam ist man im neuen Jahr angekommen.

Auch wenn es einem das Wetter schwer macht, sich auf die verschiedenen Jahreszeiten und die damit doch eng verbundenen Vorgänge im Körper einzustellen, gibt es so einiges was wir tun können, um unsere Körper und unsere Seele „auszumisten“ und auf den Frühling vorzubereiten.

Am 10.2. am Aschermittwoch beginnt die 6wöchige Fastenzeit – bis Ostern. Es gibt viele verschiedene Fastenkuren und Ansätze. Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, was ihm liegt und vor allem auch, was in seinen Alltag integriert werden kann, damit man die gesetzten Ziele auch erreicht. Ich möchte noch einmal sagen, dass es hier nicht um schnelles Abnehmen geht. Die Gewichtsreduktion ist oft ein schöner Nebeneffekt den das Fasten/Reinigen mit sich bringt, aber in erster Linie geht es um das entgiften.

Der Körper soll all das, was ihn belastet ausscheiden können und die Organe gereinigt werden um dann kraftvoll und Energie geladen in die neue, aktive Jahreszeit zu starten. Wie oben bereits angesprochen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten einer Detox-Kur. Da ich persönlich viel von der tibetischen Gesundheitlehre und deren Ansätzen halte, möchte ich Euch heute von einer möglichen „Ergänzung“ zu Eurer Detox-Kur berichten:

Das Streben nach einem ausgeglichenen, gesunden Leben ist schon seit Jahrtausenden Grundlage der tibetischen Gesundheitslehre. Wohlbefinden und Krankheit sind hier vor allem Fragen eines dynamischen Gleichgewichts. Und ist diese Gleichgewicht nun eben einmal durch verschiedene Einflüsse gestört, kann unter anderem eine Detox-Kur mit tibetischen Kräutern helfen, einen Ausgleich schaffen, um Schadstoffe und Gifte wieder aus unserem Körper auszuleiten. Tibetische Rezepturen helfen dabei auf sanfte und natürliche Weise bei der Entgiftung des menschlichen Organismus. So können tibetische Nahrungsergänzungsmittel eine Detoxkur sehr gut ergänzen. Abgestimmte tibetische Kräuterformeln unterstützen die Leber, helfen ihre Reinigungsfunktion und ihre Regenerationsfähigkeit wiederherzustellen. Sie leiten auf natürliche Art und Weise Schadstoffe aus dem Körper und bringen ihn wieder in sein natürliches Gleichgewicht.

Tibetische Pflanzenmischungen stärken die Leber
Nach tibetischem Grundsatz stehen in einem gesunden Organismus die drei Körperenergien rLung (Wind), Tripa (Feuer) und Beken (Erde und Wasser) in Einklang miteinander. Die wärmende Tripa-Energie ist dabei in der Leber angesiedelt. Müdigkeit und Antriebslosigkeit sind hier erste Anzeichen, dass die Leber in ihrer Funktion als Stoffwechselorgan überbeansprucht wird. Hier setzen die Untersuchungen von

Herbert Schwabl
Dr. Herbert Schwabl

dem Forschungsleiter der PADMA AG, an: „Die tibetische Gesundheitslehre hat das natürliche und langfristig unterstützende Potenzial von bestimmten Kräutermischungen erkannt und nutzt dieses uralte Wissen seit tausenden von Jahren. Oberstes Gebot ist aber immer noch eine Veränderung der Lebensweise und Ernährung. Pflanzliche, tibetische Kräuterrezepturen stellen dazu eine sinnvolle, langfristige Ergänzung dar.“

Für tibetische Heilkundige ist die Leber und deren Funktionen schon seit Jahrtausenden von größter Bedeutung, da sie die Vitalität eines Menschen beeinflusst. Insbesondere in der modernen Gesellschaft wird sie jedoch oft überlastet. Hier können tibetische Nahrungsergänzungsmittel helfen, einen natürlichen Ausgleich zu schaffen und den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Die Schweizer PADMA AG produziert seit 1969 als einziges Unternehmen in Europa pflanzliche Kräuterformeln auf Basis tibetischer Rezepturen. PADMA gilt als Pionier auf dem Gebiet pflanzlicher Inhaltsstoffe. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, ein moderner Brückenbauer für Tibetische Medizin in der westlichen Welt zu sein. PADMA trifft mit uralten tibetischen Rezepturen den modernen Trend zu ganzheitlicher Gesundheitspflege, mehr Wohlbefinden und gesünderer Ernährung. Das erkennen nicht nur immer mehr Menschen, sondern auch die moderne Medizin (www.padma.at)

Leider kann man diese tibetischen Kräuter nicht hier bei uns in Deutschland kaufen – sich darüber zu ärgern ist allerdings auch nicht wirklich sinnvoll und eher kontraproduktiv während einer „Entgiftungskur“. Ich denke, das man in der Zeit des Internets doch so einige Möglichkeiten hat. Wer direkt zur Fastenzeit mit der Detox-Kur anfangen möchte, sollte allerdings die doch länger Versandzeit beachten (ca. 7 Tage).

Und wen ich neugierig auf die tibetische Medizin gemacht habe, für den hab ich hier auch noch zwei wunderbare Buchtipps:

Padma-Tibetische-Kräutermedizin von Gabriele Feyerer

1

buddhakocht von Eleonore Michaele Hild & Klaus Herkommer

2

Viel Spaß beim ausprobieren – Ich freue mich über Eure Erfahrungsberichte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s