Herbstdepressionen

Wie vermeidbar ist die Herbstdepression und wie kann ich damit umgehen, wenn es mich betrifft?

Es gibt leider immer mehr Menschen, die bereits im Spätsommer wenn sich die Blätter bunt färben voller Unwohlsein an die kommenden Tage und Monate denken. Die Sonne wird weniger, Nebel und Regen kommen stattdessen und zu guter letzte werden auch noch die Tage kürzer und die Dunkelheit somit präsenter. Diese Menschen leiden immer öfter an der sog. „Herbstdepression“. Das an sich ist nichts Schlimmes – es ist eine ganz normale Reaktion des Körpers auf die äußeren Gegebenheiten. Es gibt genug Möglichkeiten hier vorzubeugen bzw. auch dann noch etwas dagegen zu tun, wenn man bereits mitten drin steckt – der innere Schweinhund ist hier natürlich um einiges größer 😉 Wichtig ist es, diese Stimmung zu erkennen und aktiv dagegen anzugehen.

Also: Auf geht´s! Wir sehen uns vor der Lichtdusche oder auf dem Berg beim Drachensteigen.

Herbst-Winter-DepressionIn der Psychologie spricht man von der Saisonalen abhängigen Depression, kurz SAD genannt. Besonders Frauen sind von den Herbstdepressionen betroffen (ca. 86 Prozent). Bei sehr lichtabhängigen Menschen reichen bereits drei Tage nebliges Schmuddelwetter aus, um eine saisonal abhängige Depression hervorzurufen.

Die Herbstdepression/ Winterdepression äußert sich folgendermaßen:

  • Sie beginnt im Oktober/November, erreicht ihren Höhepunkt im Januar/Februar und endet im März
  • Müdigkeit obwohl man viel schläft
  • Antriebslosigkeit
  • Gereiztheit/Unkonzentriertheit
  • Heißhunger auf Kohlendhydrate und Süßes
  • Gewichtszunahme
  • Nachlassen sexueller InteressenDiese Art der Depression verschwindet im Frühling von selber wieder. Während die meisten Depressiven unter Schlafstörungen/Schlaflosigkeit leidern, schlafen Herbst-/Winterdepressive wie ein Murmeltier und entwickeln Heißhunger auf Kohlenhydrate. (Text: lebenshilfe-abc.de)

Es gibt viele hilfreiche Tipps, die jeder für sich ausprobieren kann. Hier findet ihr einige davon:

http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/herbstdepression-der-herbst-drueckt-auf-die-stimmung-a-925705.html

http://www.psychotipps.com/Depressionen-Herbst.html

http://www.ipersonic.de/blog_files/13-Tipps-gegen-die-drohende-Herbst-Depression.html

2 Antworten auf “Herbstdepressionen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s