Körperöle – am besten selbst gemacht

Wenn es draußen wieder kälter wird und die Haut unter der trockenen Heizungsluft zu leiden hat, hilft es sie mit pflegenden Körperölen zu verwöhnen.

Dabei sollte man darauf achten, ein Körper-Öl mit möglichst wenig chemischen Zusatzstoffen zu verwenden, da diese die Haut oft noch zusätzlich reizen.

Wie wär es denn damit, sich das nächste Körper-Öl einfach einmal selbst zusammenzustellen? So weiß man auf jeden Fall, welche Inhaltsstoffe man verwendet hat und es riecht zudem noch ganz nach den persönlichen Duftvorlieben 😉
Nachfolgend ein paar Anleitungen zum ausprobieren:

Öl für den empfindlichen Hauttyp
Wenn Sie empfindliche Haut haben, freut sich ihr Körper über ein Öl mit 27 Milliliter Jojobaöl, welche mit 40 Milliliter Mandelöl und 30 Milliliter Pfirsichkernöl gemischt werden. danach geben Sie noch je einen Milliliter Sandelholzöl, Honigöl und Kamillenöl hinzu. Fertig ist ein aufregender Duft.

Öl für fette und unreine Haut
Fettige und unreine Haut reagieren auf Öl häufig nicht sehr gut, aber mit dieser Mischung können Sie es ruhig einmal versuchen. Vermengen Sie 17 Milliliter Mandelöl mit 30 Milliliter Aprikosenkernöl und 50 Milliliter Jojobaöl. Geben Sie dann je einen Milliliter Zitronenöl, Geraniumöl und Lavendelöl hinzu.

Öl für trockene Haut
Wenn Sie unter trockener Haut leiden versuchen Sie einmal eine Mischung aus 10 Tropfen Sandelholz, 5 tropfen Rosenöl und 10 Tropfen Geraniumöl.

Ein Öl für die Sinne herstellen
Wenn Sie einfach einmal ein Körperöl selber machen wollen, um sich so richtig verwöhnen zu lassen, dann versuchen Sie es doch einmal mit einem Lavendelöl.
Dafür benötigen Sie dann reines Olivenöl oder Mandelöl, frische oder getrocknete Lavendelblüten, ätherisches Öl Limette/Zitrone, eine dekorative Flasche und einen Kaffeefilter.

Die Herstellung des Lavendelöls
Um dieses Körperöl selber machen zu können, geben Sie zuerst eine Handvoll Lavendelblüten in eine Porzellanschüssel und übergießen diese dann mit einem halben Liter Mandelöl oder Olivenöl.
Diese Mischung muss nun für drei Tage an einen warmen Ort gestellt werden. Das dient dazu, dass sich der Duft der Lavendelblüten mit dem Öl vermischen kann. Formen Sie dann nach den drei Tagen einen Kaffeefilter zu einem Trichter und stülpen diesen dann über die Öffnung ihrer Flasche, in die das Öl gefüllt werden soll.
Gießen Sie nun das Öl vorsichtig in den Filter und lassen es durchlaufen. Danach einfach die Flasche gut verschließen und schon ist ihr selber gemachtes Lavendelöl fertig.

Ein Öl aus ätherischen Ölen herstellen
Wer keinen Lavendelduft mag, kann für die Herstellung eines Körperöls auch ein naturreines ätherisches Öl verwenden. Ein solches ätherisches Öl bekommen Sie in einem Reformhaus.
Für die Herstellung hierfür können Sie auch wieder ein Öl mit Limetten- oder Zitronenduft nehmen. Um dieses Körperöl selber machen zu können, geben Sie 8 Tropfen ätherisches Öl in einen halben Liter Öl. Dies können Sie auch wieder in einer schönen Flasche tun. Die Flasche wird dann verschlossen und alles gut durch gemischt.

Anleitungen: http://www.hilfreich.de

Ich hoffe es hat jeder die passende Anregung gefunden…probiert es einfach aus. Wer jetzt anfängt zu üben, bekommt bis Weihnachten bestimmt viele schöne Varianten zusammen, die man mit der passenden Dekoration dann auch wunderbar verschenken kann :).

canstockphoto17834073

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s