Die Pollen kommen

Die Pollen kommen….
Es ist wie es ist und es lässt sich nicht ändern…so dachte ich zumindest bis zum letzten Jahr, wenn die Bäume wieder grün wurden und sich der erste Pollenstaub auf den Fenstern gesammelt hat. Die Augen fingen als erstes an zu jucken, dann kam das niesen, der Husten und nach nur zwei Wochen Heuschnupfen fühlte ich mich erschöpft, ausgelaugt und hatte genug vom Frühling. Von mir aus hätte es direkt mit dem Herbst weitergehen können, so schlapp und müde war ich.

Einigermaßen besser wurde es dann, als ich in einem Artikel über die Allergin Heuschnupfentropfen von Klosterfrau gelesen habe (homöopathische Tropfen) und sie mir besorgt habe. Morgens gab es einmal Augentropfen von Weleda (Augentrost Euphrasia Tropfen von Weleda) und auf nüchternen Magen ein Glas Wasser mit 20 Tropfen Allergin.

In dieser Zusammensetzung war ich dann bis auf ein zweimal niesen bis Mittags „beschwerdenfrei“. Die Tropfen hatte ich immer dabei. Und sobald ich merkte, dass es wieder los ging, habe ich direkt „nachgelegt“.

Abends wie alt bekannt geduscht und Haare gewaschen und die Wohnung durch Pollenflies an den Fenstern pollenfrei gehalten, lies es sich gut durch die Pollenzeit kommen.

Wie ich ja schon im letzten Blog erzählte, habe ich während meinem Studium angefangen mich mit der Ernährung nach Hildegard von Bingen zu beschäftigen.

Und da Hildegard auch zum Thema Allergien und Heuschnupfen schon vor langer Zeit wirksame Heilmittel gefunden hat, probierte ich diese zusätzlich zu den Augen- und Allergintropfen aus:

Fenchel-Dill-Kräuter

Helfen bei:

Schwerem Schnupfen, chronischer Stirnhoehlen- und Nebenhoehlen-Infektion, Heuschnupfen.

20 g Fenchelkraut
80 g feine Dillspitzen

Zubereitung:

Die Kraeuter mischen und 1 Essloeffel davon auf Tonscherben (Blumentopfscherben) auf der Herdplatte verraeuchern.

Anwendung:

Den Rauch einatmen und die Pflanzenasche auf Brot essen. Taeglich 1mal ueber 1 bis 2 Wochen.

Ich habe mir gleich ein ganzes Glas davon hergestellt, so dass es immer für eine Woche gereicht hat.

Galgant

Hilft bei:

Roemheld-Syndrom, Herzschmerzen, Herzschwaeche, Angina pectoris-Anfalll, Heuschnupfen. Galgant in Form von Galgant-Tabletten 0,1 g ist das am zuverlaessigsten wirkende Mittel gegen alle akuten Herzschmerzen.

Anwendung:

1 Tablette Galgant auf der Zunge zergehen lassen, bis die Beschwerden nachlassen. Gegebenenfalls nach 5 Minuten wiederholen, eventuell 1 Likoerglas Petersilienhonigwein hinterher trinken.

Ich kann Jedem, der unter Heuschnupfen leider, nur empfehlen, es auszuprobieren. Ich kann mittlerweile sogar wieder Cabriofahrten genießen, obwohl die Blütenpollen Hochsaison haben.

Ich wünsche Euch viel Erfolg und eine schöne, beschwerdefreie Frühlingszeit….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s